Digitalisierung

29 Beiträge

Das neue Bildungsangebot der AKAD University im Bereich Gesundheit & Soziales „Fernstudium Soziale Arbeit (B.A.)“

Ein Studiengang mit hervorragender Perspektive! „Soziale Arbeit (B.A.)“. Ein Studium – 2 Abschlüsse und spannende Vertiefungen: Digitalisierung und Digitale Medien | Soziale Arbeit – Neu Denken! | Kinder-, Familien-, Jugendhilfe

Unternehmen setzen auf die digitalen Studiengänge der AKAD University

Bildungspartnerschaften zwischen Unternehmen und der AKAD University sind auf dem Vormarsch, denn digitale Kompetenzen sind gefragt. Das umfangreiche Angebot an digitalen Studiengängen sowie das digitale Studienmodell überzeugt. Auch das digitale duale Studienangebot punktet.

Erstes wiss. Buch zu “Digitale Bildung und Künstliche Intelligenz in Deutschland”erschienen

Auf 600 Seiten beleuchten namhafte Wissenschaftler mit neuesten Forschungsergebnissen aus unterschiedlichen Fachrichtungen Status, Notwendigkeit, Potenziale und Perspektiven der Digitalen Bildung und Künstlichen Intelligenz in Deutschland. Das Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung sowie das Vorwort der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung unterstreichen die aktuelle und nachhaltige Relevanz dieses Werkes – erschienen in der AKAD University Edition im Springer-Verlag.

Die AKAD University löst mit ihrem digitalen Bildungsangebot ein Dilemma

“Vom Autokonzern bis zur Zahnarztpraxis gilt die Digitalisierung als Schlüssel zur Zukunft: Überall werden Geschäftsmodelle angepasst, digitale Transformationsprojekte geplant, Unternehmenskulturen weiterentwickelt. Entsprechend groß ist der Weiterbildungsbedarf. Aber: Längst nicht alle Manager und Mitarbeiter haben die Zeit, neben dem Job noch Seminare zu besuchen, geschweige denn für ein berufsbegleitendes Studium.”

Digital fit durch die Krise – physical distancing but digital upskilling

Um ein Zeichen der Solidarität zu setzen, bietet die AKAD University seit Ende März 2020 den Kurs „Digital Transformation Nanodegree“ komplett kostenfrei an. Mit großer Freude: Bereits mehr als 1.400 Interessierte haben sich innerhalb der ersten beiden Wochen angemeldet.