DER BLOG
DER BLOG

Onlineklausuren sind sehr gefragt

Erleuchtung per Mausklick: Mit Online-Übungen zum Klausurerfolg
Wenn’s Klick gemacht hat, kann’s losgehen: Sofort-Onlineklausuren sind jederzeit ablegbar.

Seit 2018 bietet die AKAD University Onlineklausuren an – seit Januar 2020 flächendeckend. Es gibt zwei verschiedene Onlineklausur-Typen: die Termin-Onlineklausur (TOK) und die Sofort-Onlineklausur (SOK). Beide Klausur-Typen können bequem von zu Hause aus geschrieben werden. Die Termin-Onlineklausur findet zu festgelegten Zeitpunkten zwölf Mal im Jahr (ab 2022) statt. Die Sofort-Onlineklausur hingegen ermöglicht totale Flexibilität. Die Studierenden können sie jederzeit schreiben. Wann immer man bereit ist, wann immer man denkt: Jetzt ist der richtige Moment. Jetzt bin ich perfekt vorbereitet.

„Bei den SOK war für mich ganz klar der Vorteil, dass ich irgendwann dachte ‘jetzt hab ich genug gelernt, es kann nur noch schlimmer werden. Dann habe ich mich kurzfristig entschlossen, sie sofort zu schreiben. Damit konnte ich lernen, bis ICH bereit war und nicht bis zu einem bestimmten Termin. Zudem konnte ich damit natürlich meinen eigenen Zeitplan komplett frei gestalten.” (Martina Reuschle)

“Tatsächlich bin ich eine ‘Nachteule’ und kann mich merkwürdigerweise nachts besser konzentrieren. Bei festen Terminen tagsüber muss ich zu der fest vorgegebenen Uhrzeit schreiben. Besonders die Klausuren am Nachmittag waren für mich schwierig, da ich hier oft ein Konzentrationstief hatte. Mit den Online-Klausuren kann man zu der selbst gewählten Uhrzeit schreiben. So wurde die Klausur von mir auch schon einmal nachts um 2 Uhr absolviert.” (Kim Marcia Köstler-Gäbler)

Die AKAD baut das Sofort-Onlineklausur-Angebot ständig weiter aus. Derzeit sind schon über 60% der geschriebenen Online-Klausuren jederzeit schreibbar.

Gewaltiger Fragepool für Onlineklausuren

Wie funktioniert das? Die AKAD University hat für diese Klausurtypen einen gewaltigen Frage- und Antwortenpool entwickelt. Die Klausuren werden dann aus diesen Aufgaben dynamisch zusammengestellt, unter Berücksichtigung eines gleichen Schwierigkeitsgrades und Themenvielfalt. Sofort-Onlineklausuren wurden speziell für das Format Online entwickelt. Während andere Hochschulen während der Corona-Zeit damit begonnen haben, ihre Textaufgaben-lastigen Präsenzklausuren online zu stellen, arbeitet die AKAD seit Jahren daran, Aufgaben unter Berücksichtigung aller Taxonomiestufen in ein in der Praxis taugliches Onlineformat zu überführen. Es gibt bei den Onlineklausuren unterschiedliche Fragetypen. Multiple Choice, Reihenfolgen, Lückentext, um einige zu nennen. Aber auch komplexere Mathematik- oder Programmieraufgaben.

Ein paar Zahlen zur Sofort-Onlineklausur

  • Die Sofort-Onlineklausuren sind enorm beliebt: Ist sie im Modul möglich, entscheiden sich 96 Prozent für diese Klausurform statt in Präsenz zu schreiben.
  • Die Studierenden und Weiterbildungsteilnehmer schreiben im Schnitt pro Monat rund 35.000 Online-Übungen, die auf die Sofort-Onlineklausur vorbereiten.
  • Die Durchfallrate sank durch die Sofort-Onlineklausuren um 70 Prozent.

Dass weniger Studierende durch die Prüfung fallen, ist nicht etwa einem geringeren Schwierigkeitsgrad zuzuschreiben. Die didaktische Gestaltung der Sofort-Onlineklausuren mit großem Frage-Antwort-Pool, Online-Übungen und der Möglichkeit, Probeklausuren zu absolvieren, habe Prüfungsängste extrem reduzieren können, sagt Norman Grötzbach, CTO der AKAD University: „Der Erfolg der Sofort-Online-Klausuren basiert auf mehreren Gründen: Zum einen haben wir das gesamte Lernkonzept zur Vorbereitung der Klausuren angepasst. Unsere Studierenden bereiten sich mit interaktiven Online-Übungen mit Aufgaben auf Klausurniveau auf die Klausuren vor. Dabei sehen die Studenten nicht nur, was das Ergebnis ihrer Frage ist, sie sehen zudem, warum die Antwort korrekt oder verkehrt ist. Das unterscheidet uns ganz klar von unseren Wettbewerbern.”

Bessere Kontrolle über eigenen Wissensstand

In der folgenden Probeklausur wird dann die eigentliche, später folgende Klausur simuliert: “Schwierigkeitsgrad, Umfang, Dauer, Technologie – der Klausurteilnehmer erlebt interaktiv, wie die Klausur stattfindet. Am Ende bekommt der Teilnehmer eine Note und wiederum Feedback: Was war warum korrekt und was war warum verkehrt. Die Studierenden fühlen sich dadurch viel besser gewappnet – auch durch die flexible Wahl des Prüfungstermins. Das interaktive Format erlaubt eine bessere Kontrolle über den eigenen Wissensstand. Das senkt die Prüfungsangst ungemein. Durch das Ergebnis in den einzelnen Aufgaben sieht man zudem in Online-Übungen und Probeklausuren, welche Lerninhalte man noch einmal genauer ansehen sollte – sogar auf Kapitelebene in unseren Studienbriefen. Diese Möglichkeiten zur Klausurvorbereitung stehen allen unseren Studenten zur Verfügung – egal ob sie sich für ein Online- oder Präsenzangebot entscheiden”, erklärt Norman Grötzbach weiter.

Flexibilität starker Vorteil

Ein großer, von vielen genannter Vorteil, sind die Kosten- und Zeitersparnis. Man muss nicht zum Prüfungszentrum anreisen, muss sich unter Umständen dann auch keinen Urlaubstag für die Prüfung nehmen. Zusätzlich bietet die Sofort-Onlineklausur besonders viel Flexibilität. Und noch etwas scheint online gut zu funktionieren:

Wenn es Klausuren sind, in denen man viel schreiben muss (z. B. gerade die in den Englisch-Modulen), geht das Schreiben wesentlich leichter von der Hand. Gerade bei den Übersetzungsklausuren war es auch einfach, den Satz doch nochmals umzustellen, was per Hand geschrieben nur zu sehr viel Verwirrung geführt hätte.” (Martina Reuschle)

Schneller zum Ziel

Für manch einen mag die vertraute Umgebung auch zu einem besseren Gefühl beitragen.

“Das Schreiben in den eigenen vier Wänden nimmt mir oftmals den Druck bzw. die Nervosität. Ich fühle mich ja zu Hause wohl und bin in meiner vertrauten Umgebung, werde nicht durch andere Personen oder Umstände verunsichert oder abgelenkt. Natürlich muss ich aber auch zugeben, dass ich manchmal zu Hause immer wieder die Sorge habe: Was tue ich, wenn die Internetverbindung abbricht? Was mache ich, wenn mein Laptop auf einmal meint, ein Update starten zu müssen? Ich habe mir selbst dann irgendwann gesagt: Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Internet da ausfällt, ist nicht sehr viel höher oder niedriger, als dass beispielsweise auch auf der Fahrt zur Prüfung etwas passiert. Und mittlerweile habe ich doch einige Klausuren absolviert und die ‘Angst’ legt sich.” ((Kim Marcia Köstler-Gäbler)

Die geschilderten Eindrücke decken sich mit den Ergebnissen der Evaluation über den Campus. Sehr positiv wurde beispielsweise auch hier bewertet, dass die Klausuren, die jederzeit online geschrieben werden können, die Flexibilität in der Studienplanung erhöht (geben 9,4 von 10 Studenten an). Außerdem bestätigten viele, dass sich dies auf die Schnelligkeit ihres Studiums positiv auswirke (sagen 8,2 von 10 Studenten). Und noch etwas Positives konnte eine Studierende der Vorbereitungsphase der Sofort-Onlineklausuren abgewinnen:

“Man darf auch nicht vergessen, dass Online-Übungen und Probeklausuren von ‘überall aus’ gemacht werden können. Ob mit dem Handy, iPad oder PC – es ist überall möglich, die Übungen vorzunehmen. Bei den Musterklausuren oder Kontrollfragen musste man immer erst mal Block, Stifte, Zettel, Skripte etc. mitnehmen. Mithilfe der digitalen Übungsmöglichkeiten kann ich nun auch meine Übungen auf dem Weg zur Arbeit machen – ohne dass ich Unmengen an Schreibzeug oder Zettel mit mir herumtragen muss. (Kim Marcia Köstler-Gäbler)

Die Nützlichkeit der Probeklausuren und Online-Übungen wird auf einer Skala von 0 bis 10 mit im Schnitt 8,6 als sehr nützlich angesehen. Zudem wird die Zufriedenheit mit den Informationen rund im die Online-Klausuren mit 8,0 (Skala von 0-10) im Schnitt ebenso als sehr hoch angegeben.

Fokus auf mathematiklastigen und Technik-Klausuren

Besonderes Augenmerk liegt bei AKAD auf Mathematik-lastigen oder technischen Klausuren. Gerade diese profitieren von einer Umstellung auf das Sofort-Onlineklausur-Format, da das reine Erfassen von Formeln und Rechenwegen, wie man es von klassischen Matheklausuren her kennt, im Online-Format auf Dauer sehr zeitaufwändig und nervenaufreibend sein kann. Dabei wird das gesamte Modell der Aufgabenstellung dergestalt angepasst, dass auch Rechenwege berücksichtigt werden können.

„Wir streben an, bis Mitte nächsten Jahres alle Mathematik-lastigen Klausuren auf Sofort-Onlineklausur umgestellt zu haben“, sagt Norman Grötzbach. „Wir sehen bei diesen Klausuren sehr deutlich, wie groß die Akzeptanz für das Online-Format und das didaktische Konzept ist. Für viele waren diese Klausuren – egal ob man diese in Präsenz oder Online schreibt – mit sehr viel Respekt, manchmal auch Angst verbunden. Dank unseren Möglichkeiten zur Klausurvorbereitung konnten wir dafür sorgen, dass unsere Studenten maximal gut vorbereitet in die Klausur gehen und ein sicheres und gutes Gefühl haben.“

Enger Austausch mit Studierenden

Wichtig ist in all diesen Prozessen, dass man sich auf Geleistetem nicht ausruht, sagt Norman Grötzbach weiter. “Unsere Online-Klausuren werden stetig evaluiert und jede Aufgabe in mehreren QS-Schleifen bewertet. Unser Ziel ist es, diese Prozesse stetig zu verbessern. Daher stehen wir auch im engen Austausch mit unseren Studierenden und fragen gezielt nach Feedback und Verbesserungsmöglichkeiten.”

Sofort-Onlineklausuren – insbesondere durch das didaktische Konzept bei der Klausurvorbereitung – sind neben dem AKAD Campus und den hochwertigen Lerninhalten eines der Alleinstellungsmerkmale der AKAD University. Gerade Corona hat allen staatlichen und privaten Hochschulen aufgezeigt, wie weit noch ihr Weg ist, sich digital aufzustellen. Die AKAD hat diesen Weg schon lange hinter sich und wird ihren Vorsprung in den nächsten Jahren kontinuierlich ausbauen.


Wie sehen Sie das?

Jetzt sind Sie gefragt, sollten Sie an der AKAD University studieren oder eine Weiterbildung absolvieren. Schreiben Sie nur noch online? Wo war der verrückteste Ort, welches die verrückteste Zeit, wo und wann Sie eine Onlineklausur geschrieben haben? Oder brauchen Sie nach wie vor das Gefühl, in einem Prüfungsraum zu sitzen und alles wortwörtlich zu Papier zu bringen? Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte an blog@akad.de!